Lions und Leos unterstützen erstes Experimentiermobil für Kinder in Rheinland-Pfalz
Am Freitag, dem 06.06 2014 wurde das erste Experimentiermobil für Kinder in Rheinland-Pfalt offiziell übergeben. Die Lions Clubs Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raifeisen, Bad Marienberg und Westerwald sowie der Leo-Club Westerwald freuen sich, dass wiederum ein gemeinsames Projekt, insbesondere für Kinder und Jugendliche, realisiert werden konnte. Die Finanzierung des Mobils erfolgte aus dem Erlös des jährlich herausgegebenen Lions-/Leo-Adventskalenders sowie mit einem Zuschuss des Distrikts Westfalen-Lippe. Als Gesamtsumme konnten 17.000€ zur Verfügung gestellt werden. Distrikt Governor Hans-Günter Benthaus übergab in Gegenwart zahlreicher Clubfreunde und weiterer Ehrengäste, darunter auch der Rheinland-Pfälzische Innenminister Roger Lewentz, symbolisch den Schlüssel des Mobils.
In dem Experimentiermobil experimentieren bereits Sechs- bis Zehnjährige mit alltäglichen Materialien wie Strohhalmen, Pipetten, Trichtern, Knete und Luftballons. Beim Experimentieren und beim Sprechen über die beobachteten Phänomene werden Naturwissenschaften und Technik für die Kinder erfahrbar. Daneben erwerben sie auch Sprach-, Lern- und Sozialkompetenzen und können ihre feinmotorischen Fähigkeiten weiterentwickeln. Außerdem haben es Kinder mit Migrationshintergrund einfacher, über das Entdeckte und Erlebte beim Experimentieren zu erzählen und fördern dadurch ihre Sprachkompetenz.
Kinder erforschen gerne ihre Umwelt. Sie probieren und experimentieren und haben Spaß an neuen Entdeckungen. Es gilt festzustellen, dass Kinder viel zu selten die Möglichkeit haben, Technik konzentriert zu erleben und zu erkunden. Inzwischen wird an verschiedenen Stellen das Thema aufgegriffen, denn es ist allgemein bekannt, dass unsere Gesellschaft zukünftig mehr Ingenieure und Naturwissenschaftler benötigt. Die MINT-Thematik kann man täglich in den Medien verfolgen. Laut Bundesregierung fehlen heute bereits 40.000 Ingenieure und die Lücke wird größer. Die kindliche Neugierde kann genutzt werden, um früh für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.
Einerseits wird das Experimentiermobil Teil der Gruppenstunden in den Bambini-Feuerwehren in Rheinland-Pfalz (zur Zeit rund 180 Gruppen mit über 2000 Kindern), wobei die Betreuenden vor Ort mit pädagogischen Fachkräften unterstützt werden. Andererseits steht das Mobil auch den Kindern für anfordernde Schulen, Vereine und weitere interessierende Gruppen zur Verfügung, um die Technik bewusst erleben zu können.
Möge das Pilotprojekt bei den Kindern Begeisterung wecken, so PDG Werner Schmitt, dem Projektverantwortlichen der beteiligten Clubs des Lions-/Leo-Adventskalenders, um in Rheinland-Pfalz, aber auch in ganz Deutschland Verbreitung und Nachahmer zu finden.
Weitere Informationen:
PDG Werner Schmitt
Königsberger Str. 15
57518 Betzdorf
Tel: 0171/5573205
Fax:02741/9739088
E-Mail: wg.schmitt@gmx.de

Auf dem Foto 15 von rechts:
Roger Lewentz, Innenminister Rheinland-Pfalz
Hans-Günter Benthaus, Distriktgovernor WL
Werner Schmitt, Projektverantwortlicher Lions-/Leo-Adventskalender
Frank Hachemer,Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz
Kinder der Bambini-Wehr Winnen/Gemünden

0910111312140715060503